Ereignisreicher Advent – Volldampf im Neuen Jahr

16.01.2019
Kategorie: Eiskunstlauf, Jahrbuch

Ereignisreicher Advent – Volldampf im Neuen Jahr

Ereignisreicher Advent – Volldampf im Neuen Jahr

Im Kalender der Leistungssportler der Abteilung Eiskunstlauf standen kurz vor und nach dem Jahreswechsel 2018/19 einige Höhepunkte und besondere Ereignisse.

Begonnen haben die Nachwuchs- und Juniorensportler mit den Deutschen Nachwuchsmeisterschaften 2019 am zweiten Advent in Dortmund. Zoe Trafela überzeugte mit tollen Programmen und belegte in der Nachwuchsklasse B einen hervorragenden 4. Platz.
In der Juniorenklasse starteten mit Linn Jörgensen, Elisabeth Jäger und Jennifer Fischer drei Leistungsträgerinnen des MEV. Linn platzierte sich nach Rang 2 im Kurzprogramm am Ende auf einem sehr guten 6. Rang.

Kurz vor Weihnachten fanden die Deutschen Meisterschaften der Meisterklasse 2019 in Stuttgart statt. Alissa Scheidt zeigte, dass sie locker mit der deutschen Elite mithalten kann und belegte im Schlussklassement Rang 4, schrammte dabei nur um 0,57 Punkte denkbar knapp am Podium vorbei.

Die Gemeinde Unterföhring lud an Silvester drei MEV-Sportlerinnen auf eine kleine Eisfläche vor dem Rathaus ein. Alina Habel, Elisabeth Jäger und Zoe Trafela begrüßten mit viel Spaß und kleinen Shownummern die Gäste des Silvesterballs.

Anfang Januar ist traditionell die Show von „Holiday on Ice“ zu Gast in der Münchener Olympiahalle – in diesem Jahr mit den Paarlauf-Olympiasiegern Aljona Savchenko und Bruno Massot. Eine ganz besondere Ehre wurde dabei unserem Nachwuchssternchen Abi Kollmannsberger zu teil: Sie gewann bei der Holiday on Ice Academy, durfte einen Tag mit den Olympiasiegern trainieren und in der Show in der Olympiahalle mit einer eigenen Nummer vor großem Publikum auftreten.

Zeitgleich dazu stellten sich die Sportlerinnen der Jugendklasse bei den Deutschen Meisterschaften der Jugendklasse 2019 in Berlin der nationalen Konkurrenz. Gleich fünf Vertreterinnen des MEV gingen an den Start: Laura Schmidbauer, Margareta Olosova, Mariella Wallner, Kateryna Shevko und Olivia Sorg.

Nach diesen erfreulichen Leistungen kann nun der zweite Teil der Saison beginnen!


 

Münchener Eislaufverein von 1883 e.V.

Der MEV begann als eine Gruppe von sportbegeisterten Münchner Ruderern, die einen Ausgleichssport für den Winter suchte und ist heute als Institution im Eislaufsport bekannt. Zu den 1100 Vereinsmitgliedern des MEV gesellen sich Athleten wie die mehrmalige Deutsche Meisterin Annette Dytrt. Zudem hat der Verein zweimalig die „Ehrenmedaille in Silber für hervorragende sportliche Leistungen“, von der Landeshauptstadt München verliehen bekommen.