Absage des internationalen MEV Pokals 2020

01.03.2020
Kategorie: Eisschnelllauf, Jahrbuch

Absage des internationalen MEV Pokals 2020 am 7./8. März 2020

Liebe Wettkampfteilnehmer, liebe Trainer, liebe Organisatoren,

sicher verfolgt Ihr, genau wie viele andere, das Voranschreiten des Coronaviruses. Seit Donnerstagabend gibt immer mehr Meldungen. Siemens und BMW verbieten den Mitarbeitern, die aus den Risikogebieten kommen in die Firma zu kommen. Das Kultusministerium von Bayern erlässt, dass Schüler die dort Urlaub gemacht haben 14 Tage nicht in die Schule gehen sollen. Sie gelten als entschuldigt.
Auch die Fußballspiele der Division A und ab nächster Woche die Weltcuprennen im Skialpin finden unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt.

Daher habe Ich mich, in enger Absprache mit dem BEV-Obmann und mit dem Wettkampfbüro, entschlossen kein unnötiges Risiko einzugehen und den MEV-Pokal 2020 auf den 05./06. Dezember 2020 zu verschieben.
Diese Entscheidung ist uns nicht leichtgefallen, da die Leidtragenden die Sportler sind. Wir möchten aber auch keine einzelnen Nationen ausschließen und eine auf den Sport fokussierte Veranstaltung durchführen.

Ich würde mich freuen Euch am 05./06. Dezember bei uns begrüßen zu dürfen.

Mit sportlichen Grüßen

Bettina Graf
Abteilungsleitung Eisschnelllauf


 

Münchener Eislaufverein von 1883 e.V.

Der MEV begann als eine Gruppe von sportbegeisterten Münchner Ruderern, die einen Ausgleichssport für den Winter suchte und ist heute als Institution im Eislaufsport bekannt. Zu den 1100 Vereinsmitgliedern des MEV gesellen sich Athleten wie die mehrmalige Deutsche Meisterin Annette Dytrt. Zudem hat der Verein zweimalig die „Ehrenmedaille in Silber für hervorragende sportliche Leistungen“, von der Landeshauptstadt München verliehen bekommen.